Zungendiagnostik

Die Zunge als Spiegelbild unseres Gesundheitszustands

Die Zungendiagnostik hat die Aufgabe, die vermutete Syndromdiagnose – als Spiegelbild des inneren physischen und psychischen Gesundheitszustandes – eines Menschen zu bestätigen und als zusätzliches Kriterium die Entscheidung bei mehreren möglichen Diagnosen sicherer zu machen, sowie den Verlauf der Erkrankung während der Therapie zu beurteilen.

Die Betrachtung der Zunge, gibt dem erfahrenen Diagnostiker die Möglichkeit tiefere Einblicke in den gegenwärtigen und vergangenen Lebenszyklus des Patienten zu gewinnen. Seelische und körperliche Disharmonien verleihen der Zunge ihren einzigartigen Ausdruck.

Beispiele, die Ihnen einen kurzen Einblick in die Vielfalt der Zungendiagnostik gewähren:

• eine blasse Zunge – ähnlich dem Aussehen von rohem Putenfleisch – weißt auf eine Schwäche- bzw. eine Kältestörung der inneren Organe hin | die Farbe des Zungenbelages spielt hier eine weitere herausragende Rolle

• eine stärker gerötete Zunge – evtl. sogar mit einem gelben Zungenbelag – weißt auf eine Hitzestörung der inneren Organe hin

Die Differenzierung geht weiter und tiefer und unterscheidet sich in der Lokalisierung der einzelnen Zungensegmente, die unsere inneren Organe widerspiegeln.

Zungenspitze

Herz | Lunge

Zungenrand

Leber | Gallenblase

Zungenmitte

Magen | Milz

Zungenwurzel

Niere | Blase

Du bist momentan offline!